Der High-End-Drucker YSP10 wird für sein innovatives, schnelles und abfallreduziertes Design ausgezeichnet

Yamaha Motor Europe SMT Section hat den ‚Global Technology Award 2019‘ von Global SMT in der Kategorie ‚Printing Equipment‘ für den High-End-Lotpastendrucker YSP10 erhalten, der auf dem Productronica Forum in München am 12. November 2019 vorgestellt wurde.

Die Global Technology Awards würdigen Innovationen, die die Produktionsleistung und den Umweltschutz verbessern. Der YSP10 erreicht beides durch die Einführung einer verbesserten Bewegungssteuerung, die die Zykluszeit um 20% reduziert, optionale Funktionen zur Automatisierung von Produktwechseln und ein fortschrittliches Kopfdesign, das den Verbrauch von Reinigungspapier minimiert.

„Dieser Global Technology Award würdigt den Druck als Grundlage für alle nachgelagerten Montageprozesse und ist daher entscheidend für optimale End-of-Line-Ergebnisse“, sagt Ryosuke Nakamura, Leiter von Yamaha Motor Europe IM Business. „Der YSP10 wurde entwickelt, um die heutigen Herausforderungen in der Fertigung zu meistern, indem er die Abfallmengte effektiv reduziert und gleichzeitig Geschwindigkeit, Effizienz, Genauigkeit und Wiederholbarkeit erhöht.“

Der im Januar 2019 eingeführte YSP10 ist speziell für beispiellose schnelle Taktzeiten und vollautomatische Produktwechsel ausgelegt, wobei der automatische Push-up-Pinwechsel, der Schablonenwechsel und die Lotpastenübertragung wirksam zum Einsatz kommen. Als neuer Referenzstandard unter den High-End-Druckern bietet der YSP10 eine hohe Leistung in jedem Fertigungskontext der Oberflächenmontage und liefert das Maximum, wenn er inline mit YSM-Bestückern, YSi-Inspektionssystemen und Factory 4.0-Softwaretools der Yamaha Total Line Solution zusammenarbeitet.

Hier finden Sie weitere Informationen über die YSP10.

Ryosuke Nakamura, Leiter von Yamaha Motor Europe IM Business, vor dem preisgekrönten Schablonendrucker YSP10

Über Yamaha FA Section

Yamaha Factory Automation Section (FA Section), Unterabteilung der Yamaha Motor Robotics Business Unit von Yamaha Motor Corporation, konzentriert sich auf die Lieferung flexibler, hochpräziser Industrieroboter für die Herausforderungen der Präzisionsautomatisierung.

Die Abteilung hat ihre Wurzeln in der Einführung der Robotertechnologie in die Yamaha-Motorradmontage und verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Lösung von Automatisierungsaufgaben von der Montage großer Produkte bis zum Mikrometerbereich. Die Industrieroboter von Yamaha werden heute von weltweit führenden Unternehmen in so unterschiedlichen Bereichen wie der Halbleiterfertigung und der Montage von Elektronikprodukten, Haushaltsgeräten, Automobilkomponenten und großen Flüssigkristallanzeigen eingesetzt.

Yamaha FA Section bietet eine weite Palette von Lösungen für die Roboter-Montage, darunter Einachsroboter, SCARA-Roboter, kartesische und Knickarmroboter. Innovationen wie das Linearfördermodul LCM100, ein laufruhiger, platzsparender und vielseitigerer Nachfolger konventioneller Band- und Rollenförderer, bestimmen nach wie vor das Tempo in der Fabrikautomatisierung. Die Kerntechnologien der Robotik sowie Schlüsselkomponenten und komplette Robotersysteme werden im eigenen Haus hergestellt, was eine konstante Qualität und Kontrolle der Lieferzeiten sicherstellt.

Yamaha FA Section mit Hauptsitz in Hamamatsu (Japan) bedient Kunden weltweit über sein globales Vertriebsnetz, das China, Taiwan, Korea, Südasien, Nordamerika, Australien/Neuseeland und Europa umfasst.

www.yamaha-motor-im.eu